Brennende Asylbewerberunterkünfte sind für ARD und ZDF nicht grundsätzlich skandalös – Teil 2

Die Propagandaschau

Gestern haben wir hier aufgezeigt, wie ARD und ZDF nach der Silvesternacht von Köln nun erneut aus politischen Motiven schwerste Kriminalität von Migranten unter den Teppich kehren und das Niederbrennen einer als Unterkunft dienenden ehemaligen Messehalle am Dienstag in Düsseldorf als Lappalie unter „ferner liefen“ abhandelten. Diese Desinformation der Bevölkerung setzte sich auch am Mittwoch Abend in den Staatssendern fort, als die ARD eine Pressekonferenz der Düsseldorfer Polizei über den aktuellen Ermittlungsstand totschwieg und das ZDF sich nach Kräften bemühte, die als Intensivtäter bekannten Verdächtigen zu entschuldigen.

Foto: Sergej Lepke Komplett niedergebrannt. Bagger räumen die Reste der 6000qm-Halle zusammen, die von den Bewohnern nach mehreren Anläufen vollständig zerstört wurde

Bereits von der Silvesternacht wissen wir, dass die Staatssender die massenhaften Diebstähle und sexuellen Übergriffe, die sich direkt vor der Haustür des WDR abspielten, mehr als drei Tage lang gezielt totschwiegen und später die Polizei dafür verantwortlich machen wollten.

Ursprünglichen Post anzeigen 1.261 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s