Genervt!

Oder auch: ein wenig „Granteln“, wie eine treue Leserin aus Österreich auf blog.de immer sagte.

  1. Körpernähe gesucht? Bitte sehr. Frankfurter S-Bahn Tunnel für die Ferienzeit gesperrt, aus den gleichen Gründen wie im Jahr zuvor. War scheinbar sehr erfolgreich…Die Folge: packend volle U- und Straßenbahnen mit klimatischen Bedingungen zwischen Tropen (feucht-warm-stickig) bis Norden (kühler als die Außentemperatur, eher Aufnahme). Für zusätzlichen Thrill sorgen Mütter mit Kinderwagen (mein Verständnis) und Menschen mit Fahrrad. Dachte, das Gerät, das ich häufig nutze, heißt „Fahr“rad? Muss man sich mit dem sperrigen Teil in Straßenbahnen quetschen? Offensichlich schon. Die Kombination von Fahrrad UND Kinderwagen sorgt dann oft für ausgedehnde Aufenthalte.
  2. Straßenbahn – S-Bahn Teil 2: da ja jeder Spacken ständig Ach-so-wichtige Nachrichten auf den Handy erhält, muß man diese erstmal lesen. Bevorzugt: Rolltreppe, respektive das Ende der Rolltreppe. Handy Nerd bleibt stehen, einfach so. Scheißegal, was mit den Leuten dahinter ist. Noch erfolgreicher im Beeinflußen der Allgemeinheit ist der Handy-Nerd allerdings, wenn er in der übervollen Bahn in der Tür steht und mit ausgestreckten Arm auf seinem Smartphone rumtippt. In der Lichtschranke!
  3. Coffee-to-go. Kaffee genießen war gestern, heute wird die braune Plörre unterwegs herunter gespült. Oft verbunden mit lauten Schlürfen, nicht selten gefolgt von Aufstoßen. Oder dem extra-lauten Auspacken der Stulle vom Bäcker, die offensichlich auch in Lichtgeschwindigkeit mit Schmatzen herunter geschlungen werden muss. Einmal neben so einem Kandidaten in den Öffentlichen gesessen und die Lust auf ein relaxtes Büro-Frühstück ist vergangen.
  4. Die Öko-Mülltonne, erfunden von Menschen aus einem anderem Universum. REWE unterstützt diese glorreiche Aktion mit putzigen 2 Liter Tütchen aus Umwelt-Paper. Problem daran: Menschen ab dem 2.Stock rennen sicher nicht mit jeder Eierschale zur Tonne. Sollte ein Irrdischer es wagen, den Öko-Müll in einer Plastiktüte zu entsorgen, bleibt die Tonne stehen. Stehengeblieben oder nicht, in der nahezu luftdichen Plastik-Tonne entwickelt sich innerhalb kürzester Zeit, besonders bei Sonneneinstrahlung ein faszinierende Bio-Experiment.Dem Öffner des Deckels strecken sich tausende nach Aufmerksamkeit heischende Maden entgegen. Mahlzeit!
  5. Die ultimative Go-Pro Herausforderung: Fahradfahren im Zeichen der Hausfrauen Panzer. Da gerät ein Ausflug zur örtlichen REWE Markt schon zur Herausforderung. Schon das Losfahren erfordert „seherische“ Fähigkeiten. Nicht selten steht ein a) SUV, b) Sprinter, c) Wohnmobil vor der Straße. Man sieht? NICHTS! Diesen 3 Tetris Blocks begegnet man im folgenden ständig auf dem Exkurs, immer begleitet von Unübersichtlichkeit. Um bei Vintage-Videospielen zu bleiben, das Navigieren mit dem Fahrrad auf einem Lidl-Aldi-Rewe Parkplatz gleicht Centipede oder Frogger. Frau Rentnerin im SUV verläßt sich auf die Rücksicht-Kamera, darauf sollte man schon Rücksicht nehmen, wenn sich der Panzer gnadenlos unhaltbar aus der Parking-Position bewegt…
  6. Spiegel-Online, how low can you go? Die Presse in freiem Fall, der Unterschied zu BILD ist marginal. Erschreckend!
  7. Deluxe Music TV: tätowiertes Wandgemälde mit roten Haaren „moderiert“ den gleichen Mist wie andere Sender auch. Das war´s dann…
  8. Gestern an der Kasse beim Nahkauf, dem Rewe Ableger mit dem obligatorischen Schild in der Tür: 450 € Kräfte gesucht. Ost-Europäische Frau: wo ich Bewerbung abgeben? Kassiererin: hier. Ost-Europäische Frau: wie Arbeitszeit? Kassiererin: man muss flexibel sein. Ost-Europäische Frau: Danke, nein. Tschüß.
  9. Fake-Verkäufer auf Amazon, besonders im Bereich Elektronik, Foto,TV. Preise 50% billiger, aber „kontaktieren sie mich vor dem Kauf: blahblah.web.de. Immer: Neuer Verkäufer“. Ich weiss das! Andere nicht, überweisen und erhalten natürlich: NICHTS! Amazon tut dagegen: NICHTS! Peinlich!
  10. Google Play und iTunes Gamer wundern sich immer noch, das die Spiele In-App-Purchase haben, also GELD kosten. Sach mal Leute, von welchem Planeten kommt ihr denn? Glaubt ihr wirklich das Menschen, Programmierer, Labels, Publisher Spiele entwickeln, weil es SPASS macht? Würdet ihr das tun?
  11. Die Welt spielt verrückt wegen PokemonGo. Nichts anderes als eine zugegeben clever gemachte Werbe-Plattform, als Spiel getarnt. Sie soll User zu Points Of Interest (Werbepartner wie McDonald, Starbucks usw.) führen. Selten doof: die Deutschen. Köln stellt wegen irgend so einer Kack-Brücke extra Tixi-Klos und Mülleimer auf, weil alle auuf der Pokemon Jagd dorthin gehen. Schon mal den Dev nach Shares für die Aktion gefragt? Und nein, es NICHT Nintendo…Wahrscheinlich der gleiche Scheiß wie bei ARD / ZDF. Machen seit Jahren Werbung für Facebook obwohl dies gegen bestehende Richtlinien verstößt, nur weil es „cool“ ist, dort präsent zu sein.
  12. So, habe die Blu-ray Duran Duran – Live 2011 für 9,99 auf Amazon geschossen. Hoch leben die 80er!
Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s