CSU gibt Zuwanderern aus „nahem Kulturkreis“ Vorzug

http://www.welt.de/politik/deutschland/article157853131/CSU-gibt-Zuwanderern-aus-nahem-Kulturkreis-Vorzug.html

Und wieder: Labern, Labern, Labern.

Alles, was da gesabbelt wird, ist bekannt und 1000 Mal gehört. Was ist passiert seit dem?

Nothing!

„Aus dem nahen Kulturkreis“, SUPER Idee, nachdem über 1 MIO aus einem fremden Kulturkreis eingeladen wurden, ihre Familien nachholen werden und immer noch täglich welche kommen!

Was ist denn bitte „Nahe“? Zu Bayern ist auch z.B. Rumänien nicht fern. Da warten noch Tausende Handaufhalter mit Sippschaft. Oder hört „Nahe“ nach Österreich auf?

„…dass wir für eine gesteuerte Einwanderung klare Regeln definieren müssen: zur beruflichen Qualifikation, zum Arbeitsplatz, zu Deutschkenntnissen und zum Bekenntnis zu den kulturellen und weltanschaulichen Werten unseres Landes.“

Ach ja? Der ganz normale STANDARD jedes Einwanderungslandes. Schon mal von den Regeln in Kanada, USA, Australien u.s.w. gehört? Die seit Jahrzenten Anwendung finden?

Man danke den Herrgott, das er die Weißwurstfresser nunmehr erleuchtet hat.

Sinnloses Geblubber zum kommenden Wahlkampf, ohne sittlichen Nährwert. Das obendrein noch beweisst, das Mutti Merkel keine Sau gefragt hat, bevor sie die Willkommenskultur ausgerufen hat.

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “CSU gibt Zuwanderern aus „nahem Kulturkreis“ Vorzug

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s