Lehrer gegen Hasssprache an Schulen

2016:

http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/lehrer-beklagen-sprachverrohung-und-hatespeech-auf-schulhof-a-1111308.html

2012:

http://www.spiegel.de/lebenundlernen/uni/professorin-heike-wiese-verteidigt-den-jugendslang-kiezdeutsch-a-824386.html

Gutmenschen in Aktion!

„insbesondere Repräsentanten der Rechtspopulisten und Rechtsextremen, tragen zu dieser Verrohung des Umgangs maßgeblich bei.“

So einfach das also!

Eigentlich müsste Herkunft der Gossensprache bekannt sein: Das Türken-Deutsch (weisss du Alta, Maul sonst Messa, usw.)

Was aus irgendeinem Grund die restlichen Jugendlichen geil fanden und in kurzer Zeit assimiliert haben. Von bildungsfernen Schichten zur Allgemeinheit. Dazu US Rap, der zwar seit Jahrzenten musikalisch stagniert, aber sprachlich das Wort FUCK inflationär nutzt. Mit deutschen Gangsta Rappern als Nachahmern, lokalisiert. Also der typische Macho – Scheiß, der sich von Jugendlichen mit (meist muslimischen) Migationshintergrund, erlernt von den großen Brüdern, die eh kein Bock auf Scheiße-Deutsch zu lernen haben, für die Frauen egal welchen Alters nur Bitches (Nutten) sind und für die außer möglichst fetten Karren nur möglichst fette Knarren geil sind. Geregelte Arbeit ist sowieso nur für Looser und bringt nicht so viel Kohle wie Dealen.

Auch hier wieder ein Entwicklung, die sicher nicht über Nacht kam, aber für Multi-Kulti Gutmenschen als harmlos erachtet wurde. Zu denen auch die Lehrer/inne gehören, die anstelle frühzeitig zu warnen, leider die Klappe gehalten haben, wahrscheinlich aus Angst davor, im Kollegium als Rechts zu gelten.

Und überhaupt: Soziale Medien könnten GANZ EINFACH Filter einsetzten und Worte bannen oder ganze Posts, die diese Worte beinhalten, schlicht löschen. Also nicht jammern sondern aktiv werden!

Was die „Vorbilder“ betrifft: offensichtlich finden es auch die zwangsfinanzierten öffentlich rechtliche Sender „cool“, jeden Tatort mit möglichst vielen „Ficken“ und „Fucks“ auszustatten, neben einer steigenden Menge roter Soße und Gewaltverherrlichungen a la Schweiger. Danke dafür!

Auch immer noch ohne USK 18 Logo und somit zur bei Jugendlichen besonders beliebten Sendezeit im TV: die asozialen Scripted Soaps, Berlin, Köln, und ähnlicher Dünnschiß.

Denn leider gilt dafür die BILD Ausrede reloaded: „Angeblich“ weiss jeder, das es erfunden ist, angeschaut und leider auch für bare Realität gehalten wird es trotzdem. Kein Wunder, das die Kids dann so reden…

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Lehrer gegen Hasssprache an Schulen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s