52 Messerstiche und Axtmörder

Meine Trauer ist mit den Angehörigen und / oder Opfern, gar keine Frage !!!

Und ja, Gewaltverbrechen gabt s schon immer. Trotzdem muss ich meiner Tocher (18) Fragen beantworten. Was schwer fällt.

Geringe soziale Kontakte oder psychisch gestörte Einzeltäter sind gerne genommene Erklärungen. Das allerdings trifft auf Tausende zu!

Ich möchte dazu mal gerne einen ganz andere Therorie aufstellen. „Natur“ wird für viele Heranwachsende immer mehr ein „anderer Planet“. Gerade der Bereich „Ruhrpott“ gehört zu den am engsten besiedelten Gebieten  in Deutschland.

KEINE soziale Behörde hat mehr die Zeit, sich um Einzelne zu kümmern.  Schon garnicht seit Merkels Willkommenpolitik. Schulen und Behörden sind überfordert, dürfen dies aber nicht öffentlich zugeben.

De Facto: anstelle sich zukunftsorientiert aufgrund der ABNEHMENDEN Jobs und Alterspyramide zu stellen wird derzeit reingepumpt, was nur geht.

Ich sehe das vor Ort, im Rekordtempo werden Wohnblocks erstellt, Grün / Baumflächen zubetoniert, Pädogogen drohen Abmahungen, sobald sie sich zum IST Zustand der Bildung in Schulen und Kindergärten äußern.

Was lernen wir daraus? NICHTS! Die Welt wird zunehmend Web und App gesteuert, für den Idioten aus Herne werden bestimmt bald Computer-Spiele als Verursacher hinhalten, für den Axt-Wahnsinnigen enttäuschte Merkel-Versprechungen.

Marcel H. GO TO HELL!!! Und Fatmir A. ebenso!

PS: beim Marcel Arschloch fallen immer wieder Wort wie JU-Gi-Oh (KInderkram) und Facebook, WhatsApp. Was ein Looser!

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s