Merkel auf der CeBit 2017

Ach, herrje, Sie ist wieder da! Zur Eröffnung der CeBit 2017 und gleich gibts das bewärte Dummgelabere von jemandem, der auf der Hinreise im Dienstwagen mal schnell von einem Berater Basis-Knowhow zum Letthema der Messe erhalten hat.

Wie zum Thema ehemals zum Thema „Cloud“ Stilblüten also diesmal zur Digitalisierung.

Es gehe um „Millionen von Menschen, die zum Teil noch nicht wissen, was sie erwartet“, sagte Merkel.

Das ist vollkommen korrekt, denn die Digitalisierung wird hierzulande wenig Arbeitsplätze bringen (die Zentren liegen in Asien, und das hat nichts mit dem Mangel an Arbeitskräften, sondern mit Gehältern zu tun) aber jeden Menge Arbeitsplätze vernichten. Studien dazu liegen bereits vor und sprechen z.b. von bis zu einem Drittel Jobcuts alleine im Einzelhandel.)

Selbstfahrende Busse und Taxies, Fabriken ohne menschliche Mitarbeiter, Läden ohne Kassen, Lieferungen per Drohne, Zahntechnik aus dem 3D Drucker, nur Beispiele und alles keinen Fiktion mehr.

Merkel will die Menschen von der Industrie mitnehmen lassen, weil es die Politik nicht alleine schafft. Die Industrie nimmt mal garantiert keinen mit, der nicht Umsatz verspricht.

Weiterhin setzt sie sich für einen raschen Abschluss des EU-Japan-Freihandelsabkommens aus.Ausgerechnet Japan, dessen Staatsverschuldung in Jahr 2016 geschätzt rund 249,3 Prozent des Bruttoinlandsprodukts beträgt und somit WEIT vor sogar Griechenland. Wie das geht? Mit der Merkel bekannten Draghi Maßnahme: Gelddrucken.

Zudem ist aus Made in Japan längst Made in China geworden. selbst Traditionskonzerne wie Panasonic lassen dort produzieren.

Frage also, wem das Freihandelsabkomen nützen soll, da dies auch mit China diskutiert wird.

http://www.fr.de/politik/cebit-messe-merkel-und-abe-wollen-fuer-freihandel-kaempfen-a-1243255

Also wer etwas produziert kann es künftig auch gleich lassen. Dies zu den „visionären“ Einfällen der Frau Merkel in Hannover.

Infografik:

Asien dominiert die CeBIT

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s