Wenn Gutmenschentum auf Realität trifft…

Meine Tochter möchte sich unbedingt im Gastgewerbe ausbilden lassen, um später zu einer Airline zu gehen (ok, akzeptiert…uvb).

Der erste Ausbildungsbetrieb lag etwas abseits. 10 Minuten durch eine einsame Gegend zur S-Bahn. In dem Job sind Arbeitszeiten bis 23.00 – 24.00 – 01.00 Uhr normal. Nach einer offensiven Belästigung durch Fremdländer hatte sich das erledigt.

Nun Ausbildungsplatz in der benachbarten Großstadt. Aber auch hier wieder „je später die Uhrzeit, desto mehr Zombies aller Colleur in der Bahn. Auch hier tun sich wieder besonders Fremdländer hervor, durch aggressives, offensives Auftreten. Speziell Schwarze (ohne Wertung, einfach auf den Punkt gebracht).

PS: der Chef des Asbildungsbetriebs meiner Tochter rät dringend zum Kauf von Pfefferspray!

In meiner Firma bin ich der einzige gebürtige Deutsche. Der nächste, der deutschen Sprache mächtige, kommt aus Kroatien. Der Rest aus Süd-Ost Asien. Das Arbeitsverhältnis könnte besser nicht sein. Alles super. ABER, wenn Kollegen mit zugegeben fremdländisch klingenden Namen eine Wohnung suchen ist schnell Ende. Sie haben FESTE Arbeitsverträge, oft längst die deutsche Staatsbürgerschaft, bekommen sie von Vermietern die Aussage „Wir wollen keine Flüchtlinge“ zu hören. Keine Diskussion, Telefon auflegen. Selbst deutschsprachige Intervetion ist sinnlos. Wie ältere Kollegen bestätigen, gabs diese Problem vor Ende 2015 nur sporadisch.

Der Nachbar (direkte Einsicht), 2 Familienhaus, Mann, Frau, 2 Kinder,  hat den Briefkasten VOLLER „Refugees Welcome“ Aufkleber! Zu sehen allerdings war da noch nie ein Refugee, geschweigen denn, das dort einer aufgenommen wurde. Platz wäre genug vorhanden…

Auf dem Weg zur Arbeit, 7.00 Uhr, morgens zeigen sich beim Blick durch das Straßenbahn-Fenster neben den üblichen Junkies zunehmend schwarze Skinnies (Dünne) mit Bierflasche in der Hand. 7.00 Uhr, morgens. Das sind also die Facharbeiter? Hatten wir nicht schon genug deutsche Problemfälle, oder ost-europäisch?

Apropos Straßenbahn Fenster: Nett zu beobachten, das jetzt neben dem Bahnhof auch hier die Zigeuner-Mafia agiert. Auto-Fenster verschlimmbessern, ein nicht nur Berliner Phänomen, das nun auch hier aggressiv zuschlägt. Der Rest von dem Gesocks hockt mit leidvoller Miene an den Straßenbahn-Stadionen rum und bettelt. Ob es hier auch die Hütchen-Spieler gibt, weiss ich nicht. Ich gebrauche den Terminus nur selten und ungern, aber Sinthi und Roma sind menschliche Abschaum! Looser, die sich nur illegal bereichern können, weil sie schlicht zu FAUL sind, sich durch ehrliche Arbeit am Leben zu erhalten. Parasiten! Andere Frage: wer läßt sowas hier rein?

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s